Pitch Perfect 3

Komödie Musical

Worum geht’s?

Zwar dürfen sich die Bellas mittlerweile A-cappella-Weltmeisterinnen nennen, doch mit Applaus und Lobeshymnen lassen sich halt weder monatliche Mieten noch Supermarkt-Rechnungen bezahlen. Notgedrungen mussten nach dem College-Abschluss also Brotjobs her. Doch so richtig das Wahre sind die nicht: Flo (Chrissie Fit) verkauft Smoothies an privilegierte Weiße, Chloe (Brittany Snow) sucht im Enddarm von Kühen nach dem Sinn des Lebens, Fat Amy (Rebel Wilson) jobbt als übergewichtige (Fat) Amy Winehouse-Imitatorin und Nachwuchs-Musikproduzentin Beca (Anna Kendrick) ist mittlerweile auch elendsweit vom Erfolgskurs abgedriftet. Höchste Zeit also für ein Bühnen-Comeback! Beim USO-Wettbewerb punkten allerdings nur eigene Songs und richtige Instrumente. Ob die Bellas da mithalten können? Gewohnt spöttisch prophezeien die Kommentatoren Gail und John den Sing-Stars den Absturz in die Nichtigkeit. Aber die beiden würden sich ja nicht zum ersten Mal irren …

Wer ist dabei?

Die Blamage, Take That ohne Robbie Williams zurück auf die Bühne zu schicken, hätten sich die Macher von Pitch Perfect 3 nicht geleistet. Rühmlich versammelten sie für die Abschiedsperformance der Bellas alle liebgewonnenen Singsang-Sisters noch einmal vor der Kamera: Anna Kendrick, Brittany Snow, Anna Camp und Pitch Perfect 2-Neuzugang Hailee Steinfeld trällern wieder mit, und auch Rebel Wilson hat sich den Spaß nicht nehmen lassen. Nach Elizabeth Banks, die mit Teil zwei ihr Regie-Debüt feierte, dirigierte diesmal Step Up: All In-Regisseurin Trish Sie das Darsteller-Ensemble. Banks begleitet aber nach wie vor als Gail Abernathy-McFadden, flankiert vom charmant-misogynen Co-Kommentator John Smith (John Michael Higgins), die Darbietungen der Bellas mit spitzer Zunge.

Was wird geboten?

Natürlich eine ellenlange Tracklist heiterer Sing-along-Songs mit Ohrwurmpotenzial, wie wir sie schon aus den Vorgänger-Teilen kennen. Dazu der herrlich ironische Witz, der die Pitch Perfect-Reihe auch für alle jene zum sehenswerten Comedy-Smash-Hit macht, die happypeppy Musikfilmen eher skeptisch gegenüberstehen. Rundum eine fabelhafte Finalrunde der Barden Bellas, die Fans der Trällertruppe auf jeden Fall im Kino beklatschen müssen.