The Equalizer 2

Action
Spielzeit: 
Wed 26.9.2018 20:30
Thu 27.9.2018 18:00
Sun 30.9.2018 18:00
Sun 30.9.2018 20:30
Wed 3.10.2018 18:00
Thu 4.10.2018 20:30
Sat 6.10.2018 18:00
Mon 8.10.2018 20:30
Tue 9.10.2018 18:00
Fri 12.10.2018 18:00
Sun 14.10.2018 20:30
Mon 15.10.2018 18:00
Tue 16.10.2018 20:30
Thu 18.10.2018 18:00
Fri 19.10.2018 20:30
Sat 20.10.2018 18:00

Worum geht’s?

Man tut ja allgemein, was man kann, um die Welt ein bisschen besser zu machen: an Amnesty International spenden, der Gewerkschaft beitreten, auf der Pride-Parade tanzen … Auch Robert McCall (Denzel Washington) kämpft im Namen der Gerechtigkeit und schreckt dabei nicht davor zurück, diverse Widersacher eiskalt zur Strecke zu bringen. Die Präzision, mit der er Hälse aufschlitzt, Knochen bricht und Gliedmaßen abtrennt – zur Not auch mit Korkenzieher oder Nagelpistole, jedenfalls immer unter einer halben Minute – kommt nicht von ungefähr: McCall gehörte einst einer todbringenden Spezialeinheit der CIA an, hat seine Karriere aber längst beendet und wirkt nunmehr in Eigenregie. Der asketische Witwer pflegt nur eine Handvoll guter Freundschaften – umso härter trifft es ihn, als er erfährt, dass eine ehemalige Kollegin und nahestehende Bekannte brutal hingerichtet wurde. Offensichtlich waren Profis am Werk, die McCall nun einen nach dem anderen für die Tat büßen lassen will …

Wer ist dabei?

Seit fast vier Dekaden macht Denzel Washington Filme, aber noch nie war er in einer Fortsetzung zu sehen – bis jetzt. Gemeinsam mit Regisseur Antoine Fuqua, dem er seinen Oscar für Training Day zu verdanken hat, wagte er sich an das Sequel zum Action-Thriller The Equalizer. Der erste Teil, eine respektvolle Verbeugung vor altmodisch adrenalingetränktem Action-Kino, zwirbelte Fans rauer Genre-Gepflogenheiten schon 2014 die Mundwinkel nach oben. Lose auf der gleichnamigen Serie aus den 80ern basierend hatte damals ebenfalls bereits Fuqua ein ästhetisches Selbstjustiz-Spektakel verantwortet, das so durchgestylt war, dass nur eine ruhige, aber präsente Heldenfigur die verträgliche Leinwand-Balance hindeichseln konnte. Washington hat den Job äußerst souverän erledigt und sich zu Recht dafür entschieden, jetzt sogar noch einen drauf zu legen.

Was wird geboten?

Nachdem vergangenes Jahr Liam Neeson mit 65 angekündigt hat, seine Actionkarriere an den Nagel zu hängen, wäre der 64-jährige Denzel Washington wohl der nächste Kandidat für den beherzten Schritt in die Action-Pension. Seine Fans hätten aber wohl nichts dagegen, ihn noch das eine oder andere Mal innerlich brodeln zu sehen – die Rolle des kaltblütigen Rächers steht ihm nämlich besser als jedes Facelift.