Der Grinch 3D

Family-Komödie
Spielzeit: 
Sat 19.1.2019 13:15
Mon 21.1.2019 13:15
Wed 23.1.2019 13:15
Fri 25.1.2019 13:15
Sat 26.1.2019 15:05
Sun 27.1.2019 13:15
Tue 29.1.2019 13:15
Thu 31.1.2019 13:15
Sat 2.2.2019 13:15
Mon 4.2.2019 13:15
Wed 6.2.2019 13:15

Worum geht’s?

Dass Weihnachten und damit für viele die schönste Zeit des Jahres vor der Tür steht, ist für den Grinch ein Grund zum Granteln. Mit dem zynischen Miesepeter ist nicht gut Lebkuchen essen, er hasst nämlich nichts mehr als das Fest der Liebe! Keksebacken, Liedersingen und Punschtrinken sind Traditionen, die dem grünen Grantscherm so richtig die Laune verderben. Besonders zwider sind ihm die Menschen, deren Augen zum Festtag hin täglich freudiger funkeln – während sich seine Mundwinkel umso weiter nach unten ziehen, je näher der Heilige Abend rückt. Als er erfährt, dass die örtlichen Feierlichkeiten diesmal sogar noch größer ausfallen sollen als sonst, schmiedet der Griesgram einen hinterlistigen Plan: Er will Weihnachten stehlen! Als Weihnachtsmann verkleidet, den treuen Hund Max vor den Schlitten gespannt, setzt er sein Vorhaben in die Tat um. Doch erst, als das Fest befreit ist von Christbäumen, Geschenken und Lichterketten, offenbart sich dem verbitterten Fiesling die wahre Bedeutung der Weihnacht …

Wer ist dabei?

Nach dem Sechzigerjahre- TV-Trickfilm und der Live-Action-Variante mit Jim Carrey aus dem Jahr 2000 ist der animierte Kinokomödie von Illumination die mittlerweile dritte Bewegtbild-Adaption des Klassikers „How the Grinch Stole Christmas!“ aus der Feder des berühmten Kinderbuchautors Dr. Seuss. Otto Waalkes zeigt als Synchronsprecher in der deutschen Fassung erneut, wie wandlungsfähig seine eigentlich unverwechselbare Stimme ist; mit dem überdreht liebenswerten Faultier Syd aus der Ice Age-Reihe hat der grantig brummende Weihnachtsverweigerer nämlich wirklich genau gar nichts gemein. Da kann sich sogar Sherlock-Star Benedict Cumberbatch, der das Grinch-Grummeln im Original beisteuert, noch was abhören.

Was wird geboten?

Als Dr. Seuss 1957 den Grinch schuf, verlieh er damit einer Missstimmung Gestalt, vor der wohl niemand komplett gefeit ist. Wenn die Supermärkte schon im August das erste Weihnachtsgebäck feilbieten und wenig später „Last Christmas“ in die Heavy Rotation aufsteigt, kann das in jedem von uns den grantigen Grünling hervorholen. Bevor sich die Situation in der Adventszeit zuspitzt, heißt es ab ins Kino und sich vom festlichen Familienspaß den Grinch austreiben lassen!