The Lego Movie 2 3D

Animation Abenteuer
Spielzeit: 
Wed 20.3.2019 15:20
Thu 21.3.2019 13:05
Fri 22.3.2019 15:20
Sat 23.3.2019 13:05
Sun 24.3.2019 15:20
Mon 25.3.2019 13:05
Tue 26.3.2019 15:20
Wed 27.3.2019 13:05
Thu 28.3.2019 15:20
Fri 29.3.2019 13:05
Sat 30.3.2019 15:20
Sun 31.3.2019 13:05
Mon 1.4.2019 15:20
Tue 2.4.2019 13:05
Wed 3.4.2019 15:20
Thu 4.4.2019 13:05

Worum geht’s?

Alles war mal superleiwand – doch das ist schon ein Zeiterl her: Zwar konnten der daueroptimistische Meisterbauer Emmet (Stimme im Original: Chris Pratt), seine furchtlose Freundin Lucy aka Wyldstyle (Elizabeth Banks) und sämtliche superheldenhaften Mitstreiter ihre heißgeliebte Lego-Heimat bekanntermaßen grade noch vor dem böswilligen Zugriff des fiesen Lord Business bewahren. Mit dem dicken Ende – der Invasion der gigantischen, groben Duplo-Armada aus dem benachbarten Systar System – waren sie dann allerdings auch krass überfordert. Nach der Invasion blieb folglich kein bunter Stein auf dem anderen, auch Jahre später ist die heile Welt von damals höchstens noch in Erinnerungen erhalten. Während man sich in Steinstadt gegen weiteres Ungemach wappnet, ist Emmet, von den drastischen Änderungen offenbar ungerührt, weiter der Ansicht, dass eh alles in Butter ist. Das ändert sich allerdings schlagartig, als Lucy und weitere Weggefährten wie Batman (Will Arnett) eines Tages entführt werden. Gemeinsam mit seiner neuen Bekanntschaft, dem draufgängerischen Rex Dangervest (ebenfalls: Pratt), begibt er sich auf eine Rettungsmission in die unendlichen Weiten des Weltalls.

Was steckt dahinter?

Niemand, wirklich niemand hatte damit gerechnet, dass die unverhohlene Produktplatzierungsmission in Form eines Animationsfilms über und für Plastiksteine, sich nicht nur als riesengroßer Spaß für Klein UND Groß entpuppen würde, sondern auch als bestechender Erfolg bei Kinopublikum und Kritikern. 470 Millionen Dollar warfen die Kinokassen der Welt für The Lego Movie ab, ein bisschen was wird wohl auch noch durch verkaufte Steinderl reingekommen sein. Dass es da weitergehen musste, war ganz rasch klar. Nach der Franchise-Erweiterung mit den Spin-offs The Lego Batman Movie und The Lego Ninjago Movie stellt das eigentliche Sequel nun fünf Jahre ein für alle Mal klar, dass die Steinzeit grade erst angefangen hat.

Was wird geboten?

Another Brick In The Wall. Der knallbunte Spielsteinspaß, er ist gewohnt groß und schier grenzenlos: Mit höchster Frequenz prasseln hier erneut Dialog-Herrlichkeit und Detailreichtum, Popkultur-Zitate und augenzwinkernde In-Jokes, Subversives und Schabernackiges auf das staunende Auge ein. Der äußerst seltene, wertvolle Fall eines Blockbusters, der sich selbst nicht allzu ernst nimmt, sein Publikum dafür aber immer für voll. Everything is awesome … again!